Zeiss Brillengläser – Wir sind Ihr Händler in Mannheim

Wie erkenne ich Zeiss Gläser?

Jedes Zeiss Markenglas ist mit einer dezenten Lasergravur versehen. Sie ist nur unter bestimmten Vorausetzungen zu sehen. Um sie sichtbar zu machen, muss man das Glas abspiegeln, d.h. im Licht hin und her bewegen. Manchmal ist die Gravur auch beim Tragen zu erkennen. Dies ist aber eher selten der Fall. Außerdem befinden sich die Zeiss-Microgravuren bei Fertigungsgläsern (Gleitsicht- und individuale Einstärkengläser) jeweils im rechten und linken Brillenglas oben außen und damit nicht im Sichtfeld.

Die Mikrogravuren, anhand Sie Zeiss Gläser direkt erkennen können, varrieren auch je nach Glasart. Es kann also sein, dass Sie ein sehr feines Z auf der Oberfläche (Lagerglas) vorfinden oder den kompletten Zeiss Schriftzug mit einer Umrandung (Fertigungsglas). Diese Gravur ist etwas dominanter und befindet sich in der Regel jeweils in der äußeren oberen Ecke des Brillenglases. Zeiss Brillengläser werden immer mit einer Microgravur geliefert. Ebenso verfügen Zeiss Gleitsichtgläser über einen einzigartigen Restreflex, der leicht bläulich schimmert wenn man von vorne auf die Gläser blickt. Daran kann man Zeiss Gläser oft schon erkennen. Je nach Beschichtung kann der Restreflex etwas blauer oder mehr lila gefärbt sein, falls zusätzlich ein Blaufilter vorhanden ist.

Bei jedem Erwerb eines Zeissmarkenglases erhalten Sie außerdem einen Qualitätsnachweis im Scheckkartenformat mit Ihren Brillenglaswerten und der Glasausführung.

Wo werden Zeiss Brillengläser hergestellt?

Für den deutschen Markt werden die Zeissmarkengläser hauptsächlich in Aalen produziert. In seltenen Fällen wird die Produktion ins europäische Ausland (Frankreich, Spanien) verlegt, damit die Lieferzeiten bei erhöhtem Bestellaufkommen gewährleistet werden können. Dies hat qualitativ keine Auswirkungen, da alle Zeisswerke mit den neuesten Maschinen und Techniken ausgestattet sind, damit die gleichen sehr hohen Qualitätsstandards eingehalten werden können.

Wie lang ist die Lieferzeit von Zeiss Brillengläsern?

Im Normalfall vergehen von Bestellung bis Ankunft der Zeiss-Brillengläser in unserem Hause im Schnitt eine Woche.

Ausnahmen bestimmen die Regel.

Zeiss hat einen gewissen Vorrat an vorgefertigten Brillengläsern, die sogenannten Lagergläser. Diese sind in meist direkt abrufbar und dadurch schneller lieferbar (2-3 Tage). In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass eine Brillenglasstärke ist vergriffen ist. Dann geht das gewünschte Glas in die Produktion und dauert dadurch etwas länger.

Warum sind Zeiss Brillengläser so teuer?

Teuer oder ihren Preis wert? Diese Frage kann man sich durchaus stellen. Die sehr hohen Qualitätstandards, die Produktion in Deutschland (im Gegensatz zu Billiglohnländern), Innovationen, Forschungen und Entwicklungen wirken sich auf jeden Fall auf die Brillenglaspreise aus. Dafür erhält man ein absolutes Top-Produkt mit den besten Eigenschaften für den Brillenträger.

Effektive Entspiegelungen, strapazierfähige Beschichtungen, beste optische Eigenschaften für gutes gesundes Sehen zeichnen die Zeiss-Markengläser aus. Weiterhin erhält man eine bis auf 3 Jahre erweiterbare Garantie auf die Glasbeschichtungen.

Um Ihnen konkretere Informationen zu geben warum Zeissgläser teurer sind als andere Hersteller müssen wir uns die Unterschiede genauer ansehen. Zum Beispiel hat praktische jeder Hersteller auf dem Markt Beschichtungen, die dafür sorgen, dass sich das Brillenglas leichter reinigen lässt. Zusätzlich bleibt Schmutz weniger auf der Oberfläche haften. Diese Beschichtung ist in dem Beschichtungspaket Duravision stets enthalten. Das Besondere daran ist, dass diese Schmutzabweisende Schicht haltbarer ist als bei anderen Herstellern. Die Brillengläser erfahren eine minimale mechanische Belastung. Jeden Tag wird mehrfach über die Oberfläche gerieben während diese gereinigt wird. Bei vielen Herstellern verliert sich schon nach wenigen Monaten der Lotus Effekt und Schmutz haftet wieder schneller an den Brillengläsern. Bei Beschichtungen von Zeiss können wir beobachten, dass diese Beschichtungen oft noch nach zwei Jahren einen sehr guten schmutzabweisend Effekt haben. Andere Hersteller bieten oft schon nach einem halben Jahr deutlich weniger Leistung in Bezug auf die Fähigkeit, dass Schmutz abperlt. Die Langlebigkeit hängt natürlich auch mit der Pflege zusammen.

Man kann jedoch sagen, dass man bei dem höheren Preis von Zeiss Brillengläsern auch länger etwas davon hat. Am Besten ist es unterschiedliche Materialien oder Beschichtungen miteinander zu vergleichen. Materialtests haben ergeben, dass Brillengläser mit ZEISS DuraVision Platinum UV eine um 35 % härtere Oberfläche als entspiegelte ZEISS Brillengläser aus Glas besitzen. Die Zahlen kommen von dem Labor Colts, das unabhängige Produkttests durchführt.
Diese Langlebigkeit der Duravisionbeschichtung und der Härtegrad bestehend aus neun ultradünnen, dicht gepackten Schichten, wird durch Ionisierung erreicht. Die Härte und die Langlebigkeit sind ein Qualitätsmerkmal das den Preis rechtfertigt. Die anderen Aspekte beziehen sich auf einen erhöhten UV Schutz, der dafür sorgt, dass sich UV Licht nicht auf der Rückfläche spiegelt und dadurch doch auf ihrem Auge landet. Alle Duravision Beschichtungen von Zeiss haben eine UV Komponente auf der Rückfläche, die UV Belastung reduziert, weil es UV Licht absorbiert. Andere Hersteller haben das nicht und das verringert die UV Belastung um ca. 30%. Viele Dinge kommen zusammen in Bezug auf die Möglichkeiten bei Zeiss Brillengläser. Größere Sehfelder, ästhetischere, langlebigere Produkte und besserer Schutz und das alles wird hier in Deutschland entwickelt und größtenteils auch produziert.

Dadurch sind, unserer Meinung nach, die Zeiss-Markengläser ihren Preis wert.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.