Allgemein

9 Fakten zu Sonnenbrillen

Wenn die Sonne meine Augen nicht stört, muss ich trotzdem eine Sonnenbrille tragen?

Ja. Die Sonne strahlt schädliche ultraviolette (UV) Strahlen aus, die die Augen schädigen können. Und UV-Strahlen durchdringen Wolken, so dass Sie auch an bewölkten Tagen Sonnenschäden an Ihren Augen bekommen können. Diese äußern sich meist zu erst als leichte Farbveränderungen an Ihren Augen unter dem Mikroskop.

Wann wirken UV-Strahlen auf meine Augen?

Die Sonnenstrahlen sind um die Mittagszeit am stärksten. Das UV Licht findet sich jedoch permanent um Sie herum.

Blendung und Reflexionen können Ihnen ebenfalls Probleme bereiten. Halten Sie also Ihre Sonnenbrille bereit, wenn Sie sich in der Nähe von Schnee, Wasser oder Sand aufhalten. Es gibt spezielle Rückflächenbeschichtungen, die die Spiegelungen von UV Licht auf Ihrer Brillenglasrückfläche reduzieren können. Unsere Augenoptiker informieren Sie gerne darüber.

Wer trägt ein höheres Risiko für UV Schäden?

Besonders Menschen nach einer grauen Star OP sollten vorsichtig sein und sich vot dem UV Licht schützen. Ebenfalls sind Sie von einem höheren Risiko betroffen wenn Sie bereits an einer Makuladegeneration erkrankt sind oder ähnliche Auffälligkeiten bei Ihrer Netzhaut zu findne sind.

Welche Möglichkeiten habe ich, um UV-Schäden an meinen Augen zu verhindern?

Das Tragen einer Sonnenbrille, die 100 Prozent der UV-Strahlen blockiert, ist die beste Möglichkeit, Ihre Augen vor der Sonne zu schützen. Wir haben solche Brillen natürlich für Sie vor Ort. Wichtig zu wissen ist auch, dass Kontaktlinsen mit UV Schutz nur einen kleinen Teil des Auges vor der UV Strahlung schützen.

Deshalb sollte selbst wenn Ihre Kontaktlinsen einen UV Schutz aufweisen eine Sonnenbrille getragen werden.

Welche verschiedenen Arten von Sonnenbrillengläsern gibt es?

Da es so viele verschiedene Gläser gibt, ist es eine gute Idee, unsere Augenoptiker um Rat zu fragen, wenn Sie eine Sonnenbrille auswählen. Verschiedene Tönungen können Ihnen helfen, unter bestimmten Bedingungen besser zu sehen. Ihr Augenarzt oder Optiker kann Ihnen bei der Auswahl der Sonnenbrillengläser helfen, die für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet sind.

Hier finden Sie eine kleinen Auswahl an Optionen für Ihre Sonnenbrille, die Ihnen schon ein Paar Vorabinformationen geben können.

Sonnenbrillen mit polarisierten Gläsern bieten im Allgemeinen mehr Komfort, da sie die Blendung durch helles Licht, das von flachen Oberflächen reflektiert wird (nasser Fahrbahn, entgegenkommende Fahrzeuge), reduzieren.

Sonnenbrillen, die auf der Rückseite der Gläser mit einer Entspiegelung versehen sind, reduzieren Blendeffekte, indem sie verhindern, dass das Licht von der Rückseite der Sonnenbrille in Ihr Auge spiegelt.

Verspiegelte Gläser begrenzen die Lichtmenge, die in Ihre Augen eindringt. So sind Sie weniger geblendet und fühlen sich wohler.

Verspiegelte Gläser sind hochreflektierende Beschichtungen, die auf die Vorderseite von Sonnenbrillengläsern aufgebracht werden, um den Lichteinfall in die Augen zu reduzieren. Das macht sie besonders vorteilhaft für Aktivitäten unter sehr hellen Bedingungen, wie z. B. Skifahren an einem extrem sonnigen Tag.

Verlaufsgläser sind von oben nach unten getönt, so dass der obere Teil des Glases dunkler ist und nach unten hin Stück für Stück stufenlos heller wird. Diese Gläser sind gut zum Autofahren geeignet, da sie die Augen vor dem Sonnenlicht abschirmen und mehr Licht durch die untere Hälfte des Glases durchlassen, sodass Sie das Armaturenbrett deutlich sehen können.

Welche Sonnenbrillengläserfarbe ist die beste?

Die Farbe der Gläser ist eine persönliche Entscheidung und hat keinen Einfluss darauf, wie gut Sonnenbrillengläser Ihre Augen vor UV-Licht schützen. Grau und Braun sind beliebt, weil sie die Farbwahrnehmung am wenigsten verändern.

Sportler bevorzugen oft andere Tönungen wegen ihrer kontraststeigernden Eigenschaften. Gelbe Gläser sind zum Beispiel bei Skifahrern und Sportschützen beliebt, weil sie bei schwachem Licht gut funktionieren, und den Kontrast für ein schärferes Bild erhöhen.

Bieten dunklere Sonnenbrillengläser mehr UV-Schutz als hellere Gläsertönungen?

Dunklere Sonnenbrillengläser verringern die Menge an sichtbarem Licht, die durch die Gläser dringt, im Vergleich zu helleren Glastönungen, aber sie bieten nicht unbedingt einen größeren Schutz vor unsichtbaren UV-Strahlen. Für einen ausreichenden Sonnenschutz sollten Sie darauf achten, dass Ihre Sonnenbrille 100 Prozent der UV-Strahlen blockiert, unabhängig von der Farbe oder der Tönung der Gläser.

Ein UV Schutz ist oft auch bereits durch ein ungetöntes Kunststoffbrillenglas realisierbar. Sprechen Sie hierfür gerne unsere Augenoptiker an.

Brauchen Kinder eine Sonnenbrille?

Sonnenbrillen für Kinder, weil sie sich viel mehr in der Sonne aufhalten als Erwachsene und ihre Augen zudem empfindlicher sind. UV-Schäden sammeln sich im Laufe des Lebens an, daher sollten Sie so früh wie möglich mit dem Schutz der Augen Ihres Kindes beginnen.

Sonnenbrillen mit Stärke ist das machbar?

Phototrope Brillengläser sind eine ausgezeichnete Wahl für den Sonnenschutz im Freien, wenn Sie Brillengläser mit Stärke benötigen. Sie schützen zu 100 Prozent vor den UV-Strahlen der Sonne und verdunkeln sich bei Sonnenlicht automatisch.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.